Hohlraumboden und Doppelboden: Ist das nicht das Gleiche?

Beide Systemböden sind mit Stützen auf dem Rohboden aufgeständert, so dass ein Zwischenraum für Installationen entsteht.

ABER: Beim Doppelboden können einzelne Platten aufgenommen werden, so dass man überall und jederzeit Zugang zum Zwischenraum hat.


Ein Hohlraumboden bildet eine in sich geschlossene Fläche und der Zwischenraum ist nur durch definierte Revisionsöffnungen oder Ausschnitte zugänglich. Daher ist der Zugang nicht so komfortabel wie beim Doppelboden.

Der Hohlraumboden punktet mit anderen Vorteilen:

  • Als Bodenbelag kann Bahnenware verlegt werden - das verbietet sich beim Doppelboden per se.
  • Fliesen oder Parkett können unabhängig vom Raster des Hohlraumbodens verlegt werden, während Fliesen als Belag auf dem Doppelboden nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen und mit zusätzlichem technischem Aufwand möglich sind.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Moderne Bodentechnik